Die neue XBOX: XBox One

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • War klar das sowas passiert...
      Microsoft hoffte drauf, dass Sony auf den Zug aufspringt! Als sie es nicht getan haben musste MS reagieren!
      Das der Laden allerdings immer ungläubiger wird durch solche Aktionen sollte klar sein!
      Reine Abzockerrei was da versucht wird!
      I ain`t no Wesley Snipes! :thumbsup:

      Youtube Channel: https://youtube.de/c/derkallezockt
      Twitch: https://twitch.tv/derkalle84

      #brauchemirgarnetdrüberreddedasdesgeilis 8)


    • Sie machen es ja gezwungenermaßen.
      Kommt zudem einer Kapitulation gleich. Ist peinlich.
      Aber es ändert ja nichts an ihrer Philosophie.
      Sie haben gemerkt das sie ihre Ideen auf dem Markt so nicht loswerden, aber deshalb sind die Ideen ja nicht weg.
      Wer garantiert, dass sie es nicht hinterher doch wieder scharfschalten, wenn erst einmal 30 Millionen XBOXOne verkauft wurden?

      Mit Microsoft stehe ich nun endgültig auf Kriegsfuss.
      Sie haben mir schon den PC versaut (Kurzform: WinXP geht nicht mehr wegen neuer HDD-Sektortechnik, Win8 will ich nicht. Ich will mich auch keine 15 Jahre in Linux einarbeiten und auf Apple habe ich auch keinen Bock. Kein PC mehr im Haus :( ) und was sie im Gaming-Bereich vorhatten (und auch weiter vorhaben IMO; dann halt spätestens mit der XBOX TWO...) stinkt mir auch.
      Ausserdem ist Steve Ballmer schon immer ein %$§" gewesen, der seine Mutter $%$§% /&%%$$§ und zwar §$%&&!!!!!
      Ekelhaft der Typ, wie kann man dem nur was abkaufen? :)
    • Seh ich ähnlich. Klar ist es auf der einen Seite toll, dass MS zur Besinnung gekommen ist. Der Clou dabei ist aber: von Besinnung kann man eigentlich nicht reden. Wie Henry schon geschrieben hat: es ist nichts anderes als eine Kapitulation. Und wer denkt, dass wurde wegen dem Druck der Kunden gemacht, irrt. Der Grund war eindeutig SONY. Hätte SONY das gleiche getan, hätten die Leute die Wahl zwischen Pest (SONY) und Cholera (XONE) und hätten sich wohl wahrscheinlich doch eher für die Pest aufgrund des Preises entschieden. SONY hat Mircorosft aber schön %&$" ins Gesicht geschmiert auf der Pressekonferenz und es hat nicht lange gedauert, bis der Aktionkurst von SONY rauf ging und der von MS fiel. Amazon (US) Umfragen waren mehr als eindeutig, Gamestop-Order für die XOne wurden "mysteriöserweise" eingestellt.
      Keine Chance dass sich Don Mattrick und Kollegen gedacht haben: "Hm, also, wir machen schon alles richtig!" Die hatten einfach Pippi in der Hose und mussten reagieren um kaputtes geradezubiegen. Hilft nur bedingt, da: Microsoft behält sich ja offenbar das Recht vor ihre Richtlinien nach eigenem Ermessen zu verändern, wann und wie sie wollen. Gibt keine Garantie, dass sich das ja ändert (bei SONY übrigens auch!).

      Ich finde den Akt einfach nur peinlich und lächerlich, da er absolut nichts damit zu tun hat dem Kunden entgegenzukommen, sondern damit, dass sie ihre eigene Haut retten.
      Dennoch versuche ich es auch objektiv zu betrachten und finde den Schritt gut! Ich bin mir nämlich sehr sicher, dass auf der XOne der ein oder andere interessante Exklusivtitel kommt, und den will ich ansich nicht verpassen :)
      Gekauft wird es, wenn die Richtlinien sich in Zukunft weiter ins positive bewegen, wohl doch, aber auch nur bei einer Slimversion.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Übrigends: Für welche (Spionage)zwecke auch immer das Always-On Modell gedacht war, ich glaube nicht dass das alles über den Haufen geworfen wird nur weil es keinen Onlinezwang mehr geben wird.
      Die User, die online sind werden die gleichen "Features" erleben wie sie noch zur E3 gedacht waren, intern versteht sich.
      Und May hat es schon angesprochen...diese Aussagen sind nicht definitiv! Vorzugsweise wird EA als erster einlenken und die GSSperre für ihre Spiele fordern, danach kommen die Exklusivtitel und dann stehen wir wieder am Anfang.

      Gut für Microsoft, das sich die Aussagen so anhören das alles Friede Freude Eierkuchen ist.
    • Im Moment kann MS machen was die wollen, die finden jetzt keine Freunde.
      Jetzt sind auch noch die Leute, die sich auf die Sachen wie Familie sharing und keine disks im Laufwerk gefreut haben, unzufrieden ^^

      Es kommt mir fast so vor als ob MS sich wie ein kleines Kind verhält. Die reden immer davon dass der Kunde die Wahl haben soll, aber die machen nichts anderes als einem es auf zu zwingen. Zuerst mit dem was davor war, jetzt dem neuen. Die geben den Leuten was die wollten (auch wenn nur wegen Sony), aber nehmen die anderen coolen Sachen einfach weg. Man hat immer noch keine Wahl.
      So als ob sie nicht beides machen konnten. Wenn du deine spiele ohne disk spielen willst, dann musst du online sein, wenn nicht dann kannst du auch offline sein usw.
      Die Leute die kein Internet haben sind eh gearscht, weil die Xbox einen patch braucht damit die funktioniert.

      Es ist unglaublich wie dumm die PR Abteilung von MS ist, dass sie ihre Massage so dargestellt haben , dass keiner die Vorteile sah, die es gewiss gab, nur das leider niemand genau wusste wie sie funktionieren würden und wenn MS die Server nicht nach 10 Jahren abschalten würde :O

      Aber nicht nur die PR Abteilung, wer kommt den drauf den Region lock einzubauen, die scheinen nicht zu wissen wie die gaming Kultur funktioniert.

      Mir persönlich kann es trotzdem egal sein. Ich würde mir die neue Xbox eh nicht in den ersten 1-2 Jahren holen, und wenn ich sie mir dann hole, kosten die spiele neu 20€ (so wie jetzt), da kann es mir egal sein ab ich sie wieder verkaufen kann oder nicht, auch wenn die Einschränkungen trotzdem da sind, könnte ich damit leben. Oder bei einem Kumpel durch das Familie sharing ein paar spiele schnorren, wenn es das geben würde ^^

      Ich bin zwar kein Freund von Kinect, auch wenn ich einige Vorteile sehen kann, bin ich nicht so paranoid wegen der kamera. Ich finde es auch schade, dass Sony keine Kamera als standard mit liefert, es wieder eins der features sein die keiner der Entwickler einbindet, weil nur ein paar Leute die Kamera haben. Wozu ist der die scheiß lightbar da, um den Fußboden zu beleuchten? Uncool ;(. Wenn man wirklich Angst hat, kann einfach den Stecker ziehen wenn man die Xbox nicht benutzt. Aber dann hat man noch ne Kamera im laptop, dann noch ein Handy mit sogar zwei und facebook und Nachbarn die ne Menge mitbekommen können. Der NSA ist eh egal was du benutzt die werden auch so genug über dich erfahren.
      Natürlich sehe ich es trotzdem kritisch was MS alles an Daten sammeln kann.

      Auch wenn das DRM weg ist, ändert es trotzdem nicht viel, bei beiden Konsolen, sehr viele spiele werden einfach nicht ohne Internet spielbar sein. 24 Stunden cheack-ins hin oder her, Titanfall und the Division funktioniert offline nicht.
      Die Einschränkungen seitens MS sind trotzdem bescheuert und ich bin froh dass Sony nicht den selben Weg gegangen ist. Die haben es "klug" gemacht: DRM ist optional und nicht kein DRM ist optional. Ha ^^

      Ich freue mich schon auf neusten Möglichkeiten wie mir EA und ubisoft auf die Eier gehen werden ^^

      Wir können es vergessen, auch wenn der online pass bei EA und Sony abgeschafft wurde, werden die alle versuchen uns auf irgendeine weiße zu melken, sei es microtransaction oder aus dem Spiel entfernte DLC. Nur wird es keinen so großen Druck an der Börse gegen, wir können auch so laut schreien wie wir wollen, dass die publisher plötzlich liebe zeigen.

      Ich hoffe nur dass die publisher jetzt ein bisschen vorsichtiger werden, so nach dem Motto "oh, sogar MS musste einknicken, wir sollten die Spieler nicht verarschen" ;D
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Naja, die XOne ist zumindest von Platz 40 oder so wieder unter die Top 5 der Vorbesteller gekommen nach der Kehrtwende der DRM Politik.

      Interessant finde ich aber dann tatsächlich, wie verblendet einige Leute tatsächlich sind.
      "SONY und die bescheuerten Gamer sind Schuld, dass das Family Sharing weg ist!!1einsonesens" Absoluter Schwachsinn. Ich schmeiß doch nicht das Recht weg, mit gekaufter Ware tun und lassen zu können was ich will, für ein ohnehin stark eingeschränktes und leicht sinnloses Feature. Viele intepretieren nämlich ZU viel in das Family Sharing, und zwar genau das hier:



      Genau so würde es nämlich NICHT sein. Niemals. Erinnert euch mal. SONY hat das bereits auf der PS3 versucht. Damals waren es fünf Leute respektive fünf PS3 Systeme. Und wie ist es ausgegangen? Publisher waren davon stark angepisst und haben Druck auf SONY ausgeübt, sodass es stark gedrosselt worden ist von fünf auf zwei. Microsoft hat 10 Leute/Systeme im Sinn. Das wird so nichts. Und wenn ich mich nicht verlesen habe, sollte dieses Family-Sharing so funktionieren:

      - die 10 Leute können das Spiel nicht gleichzeitig spielen, sondern angeblich nur zwei Leute gleichzeitig
      - derjenige der das Spiel gekauft hat, hat immer vollen Zugriff auf das Spiel -> alle anderen können nur ca 1 Stunde des Spieles "testen", im Prinzip haben sie also eine Demo davon.

      Für solch ein Feature schieße ich garantiert nicht meine Rechte in den Wind. Und das sollte eigtl. niemand machen.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Es wurde gesagt das es keine demos sein sollten. Ich sehe da irgendwie keinen Sinn darin, so viele Einschränkungen nur um seiner Familie demos zu bieten. Aber das ist eigentlich egal, da man jetzt nie wissen wird.
      Das ist das Problem mit MS. Die können ihre Massage nicht richtig kommunizieren.

      Ich habe in den features auch den Vorteil gesehen, dass man mehr rechte bei den digitalen Inhalten bekommt. Aber eins für das andere aufzugeben macht natürlich keinen Sinn.
      Ich fand es zB cool dass man die disk nicht zum spielen braucht, wenn man die disk zB kaputt geht, kann man weiter zocken. Ist mir schon mal passiert als ein Spiel einem Kumpel ausgeliehen habe und seine ps3 die disk geschrottet hat.

      Aber die Leute geglaubt haben, dass MS sales wie steam machen würde, weil sie eine digitale Zukunft wollen, das würde niemals kommen. Es ist nicht mal jetzt günstiger, obwohl es gebrauchte spiele gibt, die eben um einiges billiger sind als die digitalen spiele.
      Bei MS können die Entwickler nicht mal die Preise selbe bestimmen. Ich glaube auch dass die Apps auf Windows phones um einiges teuer als bei der Konkurrenz sind.

      Aber bei Sony gibt es auch genug offene fragen. ZB wie gaikai funktioniert wird, muss ich alle meine ps3 noch mal kaufen um sie auf der PS4 zu spielen, was ist mit den saves oder Trophäen usw.
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Es wurde nicht gesagt, dass es keine Demos sein sollen. Um ehrlich zu sein, waren es letzten Endes Gerüchte, aber mal ehrlich, das wäre nie im Leben so abgelaufen, wären es denn keine Demos gewesen. Dieses Szenario ist ein Graus für die Publisher:

      - Ich und zehn meiner Freunde (die wiederum auch zehn Freunde haben die ich nicht kenne) kaufen uns 11 verschiedene Spiele (jeder also ein anderes Spiel).
      -> Ich teile mein Spiel mit diesen 10 Leuten
      -> jeder von diesen 10 Leuten teilt ihr gekauftes Spiel mit mir und 9 ihrer anderen Freunde

      -> jeder von uns kann auf die geteilten Spiele immer und überall zugreifen, geht keine Restriktionen ein und musste nichts dafür zahlen

      Niemals. Absolut niemals wäre das ein mögliches Szenario. Da gäbe es aber flott seitens EA, Ubisoft und diverser anderer Third-Party-Entwickler/Publisher zu Hauf Exklusivtitel für die PS4.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Es wurde nicht gesagt, dass es keine Demos sein sollen. Um ehrlich zu sein, waren es letzten Endes Gerüchte, aber mal ehrlich, das wäre nie im Leben so abgelaufen, wären es denn keine Demos gewesen. Dieses Szenario ist ein Graus für die Publisher:


      Doch eig schon, aber erst nach dem das Gerücht mit den demos auftauchte. Und alles über twitter, also nichts offizielles.

      Viel anders als der gebraucht spiele Markt wäre es auch nicht gewesen. Nur kontrollierter. 10 Leute die nur für ein Spiel bezahlen, statt 100 Leute die eine disk rum reichen. Ich weiß nicht . Unwahrscheinlich klingt es für mich nicht, aber vielleicht klingt es wirklich cooler als jemals gewesen wäre. MS wird bestimmt jetzt niemals zugeben, dass es nur demos wären.
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.

      The post was edited 1 time, last by trimone ().

    • Twitterfeed braucht man bei solchen Sachen eigtl. nicht wirklich ernst nehmen. Ich gebe nur etwas auf offizielle Stellungnahmen, und selbst die sind heutzutage nicht mehr glaubwürdig, vor allem, wenn man sich das Recht vorbehält seine Richtlinien dauernd und dauerhaft zu verändern.

      Ich hab damals mit einem Kumpel 'ne Wette über 100€ abgeschlossen, dass Microsoft das niemals so umsetzen würde wie es da propagiert worden ist, und ich sage es weiterhin. :)
      Kontrolliert? Naja, nicht wirklich, denn der traditionelle Gebrauchtspielemarkt funktioniert ja nicht so, dass ich an 100 Leute man Spiel verleihe, sondern, dass ich das Spiel jemandem verkaufe und dafür Geld bekomme und mir dann schnuppe ist, was mit dem Spiel passiert, da es nicht mehr in meinem Besitz ist und auch nicht mehr mein Eigentum ist.
      Der Publisher verdient daran nicht. Klar. Aber noch weniger verdient er daran, wenn beim Kauf von einem Spiel 10 Leute davon profitieren. Sofort, umgehend, da digitial!
      Der Publisher könnte den Profit von 10 weiteren Leuten einheimsen, tut es aber nicht, aufgrund des superkulanten Family-Features.

      Ich glaube bei NeoGAF und evtl. bereits anderen Foren haben sich kleine Netzwerke gebildet, wie man den Family-Share gut ausnutzen kann, sodass möglichst wenig Spieler zahlen und damit ein Spektrum von mehreren hunderten Leuten Zugriff auf die Spielebibliotheken.

      Klar. Prinzipiell könnte man das auch physisch machen. Allerdings sind da relativ viele Risikofaktoren und die Features vom Family-Sharing hören sich da weitaus besser an:

      - jeder kann es spielen
      - wann und wo man will
      - sofortiger Zugriff, aufgrund der digitalen Version <-> keine Wartezeiten

      Aber es ist ohnehin höchstwahrscheinlich vorbei und Microsoft wird nun im Nachhinein natürlich nicht zugeben, wie es genau funktioniert hätte. Aber wer einfach logisch denkt, dem muss einfach klar werden: es wäre niemals so gewesen, wie man es sich gewünscht hätte. Das ist einfach ein Fakt, denn man zu schlucken hat.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Gebe Mayhem da komplett recht.
      *SO* war das System bestimmt nicht gemeint.
      Wo wäre da der Sinn?
      Ursprünglich geplant war eine Gebrauchtspielsperre und 24h Zwangsverbindung...aber dann kann man sein Spiel an 9 Leute frei weitergeben?
      Im Leben nicht, das haben auch die Amis nie geglaubt.
      In den XBOX-US-Foren war man sich auch nicht sicher, wie Microsoft die Family-Geschichte umgesetzt hätte, aber da wurden schon denkbare Szenarien durchdacht.
      Die wahrscheinlichste: die 10 Familienmitglieder können nur auf einer stationären XBOX angelegt werden und nur dort kann gespielt werden.
      Es war aber auch die Möglichkeit im Gespräch, dass Microsoft DNA-Proben nimmt. :)
      Das war natürlich nur Quatsch, aber im Kern der Sache ging das bestimmt in die richtige Richtung.

      Aber das einer das Spiel kauft und dann beliebige 9 Freunde ebenfalls vollen Zugriff darauf gehabt hätten...NEVER!
      So war das System bestimmt nicht gedacht!
    • Mädls, es wurde doch schon längst bestätigt, dass man nicht eine gemeinsame Bibliothek hat. Es war ganz einfach eine Demo-Sammlung. Du durftest die Spiele deiner Familie für 15-45 Minuten spielen, je nachdem was der Publisher wollte.
      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mayhem« (Heute, 02:00)
    • Sieh mal einer an: Don Mattrick hat bei MS hingeschmissen und wird künftig CEO des Social Gaming Anbieters Zynga (!!!), nachdem er -wie Microsoft das Ganze offiziell nennt- im Zuge einer "Neuorganisation" seinen Platz als Präsident der Interactive Entertainment Business Unit räumen sollte und stattdessen Leiter einer neu gegründeten Hardwareabteilung im Hause MS werden sollte. Na wenn das mal nicht nach "Du hast Scheiße gebaut und die Karre (XBox One) PR-technisch an die Wand gefahren, deshalb sitzt Du ab sofort im Archiv. Im Keller. In unserer Niederlassung in Alaska." klingt...

      Einen neuen Chef der IEBU hat man bei Microsoft nicht benannt, statt dessen nimmt der allseits beliebte Steve "Monkey Boy" Ballmer auch hier ab sofort die Zügel in die Hand. Gratuliere...
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.


    • Japp, auch die Tage gelesen. Ich denke, Mattrick ist das relativ egal, der hat ja seinen Millionenscheck von Zynga erhalten, für ihn läuft es natürlich super. Das wirft nur ein arg negatives Bild auf die komplette Situation. Nicht das Microsoft noch mehr negative Publicity brauchen könnte. Keine Ahnung was mit dem Redmonder Haufen los ist, aber dieses Mal vergeigen sie so einiges.

      Und ich bete ja dafür, dass sie irgendwen anderes in die Abteilung setzen. Von mir aus ja auch den überaus falschen und geleckten Phil Spencer. Steve Ballmer ist ein Psychopath.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Soll das jetzt heißen, dass eine einzige Person die Klotzbox versaut hat? Mattrick mag ja der Verantwortliche für das Projekt gewesen sein, aber ich zweifel daran, dass die Leute von noch weiter oben nicht wussten, wie der Hase rennt... Die lassen den armen Kerl also bewusst das Projekt gegen die Wand fahren, aber anstatt dann erste Hilfe zu leisten schneiden sie ihm die Kehle durch :x
      Meine Spiele:

      Red Dead Redemption, Portal 2, L.A. Noire, The Last of Us, Dirt 3, MotorStorm, Ratchet & Clank: Tools of destruction, GTA 4 + 5, Gran Turismo 5 + 6, Assassin's Creed, Move Starter + Sports Champions, R.U.S.E., Socom: Confrontation, EyePet, The Orange Box, MotorStorm Apocalypse

      BluRays:

      Die Bourne Verschwörung (Steelbook), Terminator 3 (Steelbook), Terminator 4 (Die Erlösung; Steelbook), Transporter 3 (Steelbook), Ich - einfach unverbesserlich, Ein ausgekochtes Schlitzohr (Bandit), Johnny English, Johnny English - Jetzt erst recht, James Bond 007: Casino Royale, Top Gear Apocalypse, Top Gear Polar Special, Drive, Inception, Sieben Leben, Das Streben nach Glück, Sherlock Holmes, Fluchtpunkt San Fancisco, Hangover, Inglourious Basterds, Django Unchained, The Italian Job: Jagd auf Millionen (der "neuere" von 2008), Der Ja-Sager, Bube Dame König Gras, Ziemlich beste Freunde, Forrest Gump, Zwei Bärenstarke Typen, Easy Rider 2, , Meine Frau, die Spartaner und ich, UND MEHR
    • Nö, das soll es natürlich nicht heißen, allerdings ist er genau das was du schreibst: der Verantwortliche. Wen soll man denn zur Verantwortung ziehen wenn nicht ihn?
      Wer soll da denn zur Rechenschaft gezogen werden, wenn nicht genau die Leute, die nicht in der Lage waren das Produkt richtig zu kommunizieren, und das waren ja nicht die System Architects oder OS-Designer der Konsole sondern eben Mattrick und Konsorten. Allerdings empfinde ich das der Rest der Crew (Spencer etc.) eine Rüge verdient hätten...aber die wurde wahrscheinlich intern ausgeteilt.

      Love can't be annihilated. It is not a virus.
    • Ich bin auch mal gespannt auf die Xbox One. Was mir nur nicht gefällt ist das Sie alle 24 Stunden ans Netz muss und ich meine Spiele der Xbox 360 nicht dadrauf zocken kann. Heißt also wenn dann wirds 2 Xboxen geben die 360 und die One. Cool finde ich das es laut techfacts.de eine Family Sharing Funktion geben soll. Heißt ich kann mit 10 Freunden meine Spiele teilen. Stellt für mich eigentlich sogar einen kleinen Vorteil da ich muss nicht mehr zum Kollgen hin und ihm das Spiel bringen wenn ers wieder zocken möchte sondern er kanns zocken wenn ich nicht Online bin eigentlich eine recht praktikable Sache. Auch die Technischen Neuerungen finde ich ganz gut zum Beispiel das ich einen halben Terabyte Speicher mit dabei bekomme und meine Externe Festplatte von 1 TB per USB dranpacken kann. Schon nützlich für Filme wiedergeben o.ä.

      Wen der Artikel von techfacts.de interessiert hier mal der Link:
      techfacts.de/ratgeber/features-der-xbox-720