XBLA Titel bekommen neue Achievements Vorgaben

    • Microsoft
    • XBox Live

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • XBLA Titel bekommen neue Achievements Vorgaben

      Laut einer anonymen Quelle wird Microsoft ihre Achievements/Erfolge-Regeln für Arcade und Retail Spiele ein wenig ändern.

      Bisher mussten Arcade Titel bei der Veröffentlichung 200 Gamerscore und maximal 20 Erfolge haben. Durch DLC war es möglich den Limit auf 350 G und 35 Erfolge zu erhöhen (max. 3 DLC)
      Ab den 1. Juni müssen die Spiele mit 400 G daherkommen und dürfen maximal 30 Erfolge haben. Das interessante ist, dass die Entwickler ihre Spiele ein ganzes Jahr mit DLC unterstürzen dürfen und damit das Limit bei 800 G und 62 Erfolgen liegt.

      Für Spiele, die zwischen dem 1. April und 31. Mai veröffentlicht werden, kann die alte oder die neue Regel nach Entscheidung der Entwickler angewandt werden.

      Regeln im Überblick

      Alte Regel:

      Release: 200 Gamerscore / Max 20 Erfolge
      DLC: Bis zu 50 Gamerscore + 5 Achievements por Quartal (3 Max)
      Insgesamt: Bis zu 350 Gamerscore / 35 Achievements

      Neue Regel:

      Release: 400 Gamerscore / Max 30 Erfolge
      DLC: Bis zu 100 Gamerscore + 8 Achievements pro Quartal (4 Max)
      Insgesamt: Bis zu 800 Gamerscore / 62 Achievements


      Die Retail Spiele erfahren auch eine kleine Änderung auf diesem Gebiet: Mit dem nächstem DLC für Gears of War 3 kann man in dem Spiel insgesamt 2000 Gamerscore erreichen.
      Bisher durften die Spiele max 1750 G haben (zuvor waren es 1000, dann 1250 ...). Wie es sich auf die Erfolgsanzahl oder Start Gamerscore auswirkt, wird sich noch zeigen.


      Da die Entwickler bemüht sind, möglichst wenig Unterschiede zwischen der X360 und PS3 Version zu machen, wird diese Änderung möglicherweiser auch Auswirkungen auf die PSN Spiele und die DLC Politik haben. (Obwohl die Regel seitens Sony, meines Wissens nach, nicht so streng sind) :whistling:


      Ich persönlich finde, dass MS mit ihren Regeln leicht übertreibt, und oft betrifft es den Kunden.
      Größe- und Preisvorgaben( max 2GB, Preis: 800 oder 1200 Points), keine kostenlosen DLC (wenn doch, dann ohne Erfolge), DLC Anzahl Vorgabe (kann man so und so sehen) :thumbdown:
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Was soll das überhaupt mit den Gamerscore Dingern? Das mit den Erfolgen kann ich ja noch nachvollziehen, aber was soll das mit dem score? Kann man sich davon irgendwas kaufen?

      Ich sehe das mal wieder als ein Versuch die Leute dazu zu bringen, die Spiele auch fertig zu spielen ... Aber ehrlich, wegen des GC oder der Awards wird bei mir kein Spiel zu Ende Gespielt.
      CU
      Protheus
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt."
      "Nerd zu sein ist Hip, bin ich also Hip? Ich hoffe nicht"
    • Ich glaub MS hat den Trend in Richtung der Achievement-Hunter bemerkt und will das Lager noch ein bisschen befeuern. Nach dem Motto: Hey mit dem Spiel bekomme ich noch mehr Punkte, ich muss es haben. Man sieht ja was die Leute alles zocken ^^
      Das selbe ist mit den DLC, ich wette, dass sich DLC, die keine neuen Trophäen/Erfolge zum Spiel hinzufügen, verkaufen sich weniger. Bei GoW3 bekommt man mit den ganzen DLC doppelt so viele Punkte.

      Ich finde das zwiespältig, einerseits ist es cool, wenn man bei einem Spiel, das man mag durch DLC noch ein paar Trophäen holen kann und das Spiel einen dadurch länger beschäftigt, andererseits hasse ich es, wenn ich ein Spiel zu 100% durch habe, aber trotzdem nicht alles erspielen kann, weil ich 10€ für eine kleine Erweiterung kaufen muss, die nicht mal 2€ wert ist.
      Da kann ich mir vorstellen, dass sich manche ehr DLC holen, wenn sie ohne nur 50% erreichen können. DLC sollen ja auch dafür sorgen, dass die Leute ihre Spiele behalten und nicht gleich verkaufen.
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • ...dann scheint ja zumindest MS aussagekräftige Statistiken zu haben, die diesem Umstand rechnung tragen. Auch wenn ich mir persönlich nie ein Game kaufen würde, nur weil ich schnell irgendeinen Score pushen kann, bei mir steht das Spiel im Vordergrund, um das Gelumpe drum herum mache ich mir keine Gedanken...
      Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.


      © by twister93
      ...geht nicht mehr...