Bloodborne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja wie ich gelesen habe wart Ihr ja auch mal voll dabei? Aber wie Ihr geschrieben habt wars dann wohl doch zu stressig.
      Ich musste sogar gestern Horizon nach 5 Minuten abbrechen, weil ich Bloodborne spielen musste. Der zweite Stadtteil war auch echt schwer, bin aber nur einmal gestorben, konnte meine 15k Blutechos zurückholen. Zudem zwei direkte Wege zur Kathedrale öffnen.
      Stand gestern dann vor Boss 3. Ist das die Spinne?

      Zu deiner Frage. Glaub @HeadWind hat viel Dark Souls gespielt. Aber wahrscheinlich kein Bloodborne oder?
      Ich kenne nur deren Vorgänger Demons Souls. Das fand ich schwerer. Ohne blocken kommt es mir leichter, dynamischer, schneller vor. Mehr wie Bayonetta.
      Habe mir auch bissl Dark Souls angeschaut, wenn man blocken verplant stirbt man. Heißt natürlich nicht dass es ohne Blocken einfacher ist, man darf gar nicht getroffen werden.
      Aber ein Jäger ist halt flinker als ein Titan...äh, Ritter :)
      Demons Souls habe ich feig als Fernkampfer durchgespielt, weil ich den Nahkampf nicht hinbekommen habe.

      Was viel Geiler ist, was auch in den Tests gelobt wird, ist die Horroratmo. Sowas wie das Schloss in Demons Souls habe ich noch nie gesehen...aber so ne Stadt wie in Bloodborne auch noch nicht.

      Ich hoffe nur der dritte Boss zerstört mich und meine Motivation nicht.





    • Konnte gestern noch den optionalen Boss "Bluthungrige Bestie" legen. Das ist schon echt fantastisch gemacht. Legt man die, schaltet sich in der Kathedrale eine neue Türe frei(man bekommt natürlich Null Hinweise dass dies geschehen ist), wo man dann den Turm erklimmen kann wo die Kirchenwerkstatt drin ist. Sonst kommt man da erst viele Stunden später hin.
      Zudem schaltet sich dann wohl ein neuer Gegner frei, der einen bei Sieg ins Gefängnis bringt...wieder ne ganz andere Zone in der Stadt. Wenn das aber so schwer wird, wie es da momentan wird...heftig.

      Dafür dass es keine Cut-Scenes gibt ist das Spiel trotzdem voll mit Story. Wenn man erstmal die Kathedrale freigeschalten hat, kann man ja NPC einladen. Hier gibts auch wieder soviel Geschichten. Nimmt man beispielsweise eine Nutte auf und trinkt Ihr Blut vor dem Blut der Nonne(welche man wiederrum nur in die Kirche bekommt wenn man die Pfarrerausrüstung besitzt), wird die Nonne wohl stinksauer und killt die leichte Dame.
      Andererseits kann man wohl auch alle ins Hospital schicken...wo wohl böse Versuche unternommen werden, wie man später erfährt.

      Wenn man es richtig anstellt gebären manche wohl sogar Kinder...für ein Spielende muss man wohl auch welche killen, da man dafür 3x Nabelschnur braucht :)

      Ja wie man liest, spicke ich auch etwas in Guides und LPs. Das Spiel ist einfach zu mächtig und im Grunde ist es eine Art Open World, da man machen kann was man will, wo man will.

      Habe gestern auch noch lange 20k Echos gefarmt und konnte mir dann endlich Ludwigs Schwert holen.

      Aber jetzt am Ende der Stadt wartet glaub ein richtiger fieser Boss. Das wird heikel. Später mal ansehen. Gefängnis/Unsichtbare Stadt sehe ich leider noch kein Land. Aber bisher läuft es recht gut.





    • Ja das ist richtig, ein richtiges Ziel hat man nicht. Das nenne ich mal Open-World, hier wird die Sandbox halt mal richtig gnadenlos umgesetzt. Anders würde das Spiel auch einfach nicht so gut sein. Ich meine Du wachst mit einer Krankheit irgendwo auf und hast halt einfach mal echt keine Ahnung.

      Jetzt nach über 10-15 Spielstunden kenne ich mich aber schon recht gut aus.

      Das Spiel ist eigentlich nur linear bis man den Patre besiegt hat. Ab der Kathedrale stehen einem dann eigentlich alle Wege offen, noch mehr wenn man die Blutdurstige Bestie besiegt. Da bin ich aber zufällig gelandet weil ich einem seltsamen Pfad gefolgt bin. Normal kommt die wohl erst viel später...aber wie man etwas macht ist halt völlig egal. Man kann auch durch alle Gebiete problemlos durchrennen, was natürlich vieles vereinfacht und ein Tod nicht so schmerzt.

      Falls euch das noch was sagt, beim Kathedralenbereich kommt am Ende die riesige Kathedrale. Dort ist der nächste reguläre Storyboss. Daneben hatte ich aber ein Höhle gefunden die in den Wald reicht, hier kommt man tatsächlich komplett raus aus der Stadt. Bin aber hier noch nicht weiter, weiß aber dass man hier schon zum nächsten Storyboss der Hexe von Hemwick kommt. Ja und dann habe ich noch den optionalen Blitzboss im Gefängnis offen. Viel zu tun :)

      Problem ich habe gerade soviel mich durchgekämpft das alle Blutpyholen weg sind...muss wohl eine halbe Stunde farmen.


      Ja schade das ich erst 2 Jahre nach Euch begonnen habe. Das Spiel lebt schon ein bisschen von Geschichten erzählen. Schau LP von mehreren Leuten und es ist echt spannend wer was interpretiert und welche Wege ich gefunden habe, wo andere immer vorbei laufen.

      Bin eigentlich nur durch Hellblade: Senuas Sacrifice draufgekommen, weil mich das Kampfsystem eben angenehm an Demons Souls erinnert hat...nur eben in putzigleicht. Jetzt bei Bloodborne muss man echt alles aus dem Controller rausholen und es fühlt sich richtig gut an.





    • Aus dem Leben eines Jägers...

      So ich habe mich in die Kathedrale getraut...nachdem ich mich 3x getraut habe lag die arme Dame :)

      Ein Beispiel...geht erst ab ca. 1:50 Min los.



      Naja, wer sich schon mal so Boss-Fights angesehen hat, der weiß dass es auf dem eigenen Bildschirm anders aussieht ;) Keine Ahnung wie er das schafft so nah an Ihr zu sein? Habe aber auch mit Großschwert gespielt, bin daher konzentrierter hinter Sie und habe kräftig aber selten zugestochen. Soll wohl der einfachste Boss im Spiel sein und ja, er war recht einfach. Man bekommt immer gut Zeit zum heilen und wenn man einen Angriff "durchrollt" steht man direkt dahinter und kann eine schwere Attacke aufladen.





    • Ich führe nur wieder ein wenig Tagebuch, wenn es nicht stört^^

      Habe heute Abend erstmal meinen Meister gefunden, die Dunkelbestie Paarl


      Seit ich dieses Video gesehen habe, weiß ich immerhin dass man beim Stromaufladen die Beine weghauen kann und man Sie so unterbricht. Ich bin da immer nur gerannt. Wenn man das nutzt kann man natürlich viel mehr Schaden machen.

      Nach dem 4ten Versuch hatte ich Sie bei 20%, aber dann leider nicht geschafft. Da ich alle Heilung verballert habe bin ich nun doch weitergezogen und in den Verbotenen Wald gekommen. Aber hier fängt das Spiel irgendwie nochmal neu an. Zuvor 20h durch die Stadt gelaufen, jetzt ein riesiger Wald. Ich glaub ich habe auf dem Weg 20 Abkürzungen verpasst, aber das Ding ist so groß. Die Viecher so eklig. Schlangen, viele Schlangen. Und zwar sind da immer an die 6 Stück zusammengeknotet und haben in der Mitte einen gemeinsamen Körper. Hammer wie gut das alles aussieht. Glaub ich habe schon ins Bossgebiet reingeschielt, da ich aber 70.000 Blutechos hatte, erstmal wieder umgekehrt und 4 Levels hochgeschraubt. Will zuerst noch den Wald-Boss machen, werde mir anschließend nochmal Paarl ansehen.

      So war die Erfolge, bis auf sehr viele Rangaufstiege, im Gegensatz zu den letzten Tagen ernüchternd.





    • Also dass mit den Rangaufstiegen ist so ne Sache. In allen Tutorials wird darauf hingewiesen man soll sich am Anfang nicht so verkopfen wie man skillt. Man muss das Spiel einfach lernen und dann meistern. Man kann es ja wirklich nackt und ungeskillt durchspielen...am besten noch mit nem Guitar Hero Controller.
      Aber das ist wohl ne andere Liga, so gut bin ich nicht :)

      So habe ich mir schon am Anfang ne Std Zeit genommen und ein wenig gelevet. Mach ich zwischendrin immer wieder. Anfangsgebiet ist jetzt gar kein Problem mehr. Da lauf ich ab und an zum Spaß durch, metzel alles nieder um Blutpyolen zu sammeln. Habe inzwischen 3x so viel Stärke wie am Anfang. Leben auch verdreifacht. Aber auch ohne Ausdauer(grüner Balken) geht nicht viel. Wenn Du nach 2 Schlägen nicht mehr rollen, rennen oder schlagen kannst ist der Tod sicher.

      Aber egal wie hoch deine Werte sind...wenn Du einen Fehler machst, hat es sich wieder erledigt. Auch die Gegner im Anfangsgebiet haben oft Kombos mit 3 Schlägen. Wenn man einmal reinkommt ist es so gut wie vorbei. 2 Hunde können immer der sichere Tod sein.
      Bei den Bossen eigentlich das gleiche. Aber Du siehst ja was da ab und an auf dem Bildschirm abgeht. Nicht leicht, dass zu tun was man will und man macht schnell n falschen Schritt.

      Die meisten Bosse haben immer 3 Phasen und auch pro Phase 3 Angriffsmuster. Es gibt ja immer das Gerücht(oder Tatsache) dass wenn man das Spiel 12h laufen lässt die Bosse auf ein Angriffsmuster reduziert werden?

      Der nächste Boss im Wald wird lustig. 3 Typen, alle 3 verschieden Angriffe. Ab der Häfte verwandeln die sich auch noch und gehen in Ragemodus. Zudem kommen noch zusätzliche Viecher aus dem Boden. Da habe ich schon ein wenig Respekt. Vielleicht doch noch mal bissl leveln :)

      Hier mal vom Destiny-Kumpel Nexxos ein Video:


      Naja bei Ihm ist ja auch immer alles easy wenn er n Raid Solo macht :) Komischerweise hat er ne ganz andere Taktik. Normal soll man alle gleichzeitig down machen. Wobei es schon sehr hilft wenn der Feuerballtyp weg ist.

      Aber was es mal zu sagen gibt. Das Spiel ist wirklich schwer, aber immer grade noch irgendwie fair und schaffbar. Was hat Call of Duty im höchsten Schwierigkeitsgrad mit können zu tun? Uncharted auf sehr schwer. Man hat halt weniger Leben meist, die Gegner dafür mehr. Bei Bloodborne und den Souls Spielen gibt es das nicht. Du wirst vor Tatsachen gestellt, bekommst dein Werkzeug und musst selbst gucken. Keine nachspawnenden Gegnergruppen, wenig Zufall (bei CoD schafft man ein level auf Schwer meist irgendwie nach Versuch Nummer 10 und weiß nicht so genau warum es 9x zuvor nicht geklappt hat). Wenn ich gleich bei den Schatten von Yarnam sterbe, dann wahrscheinlich weil ich beim ausweichen gegen einen Stein rolle oder so. Ärgerlich, Pech für mich, aber allein meine Schuld.





    • Schatten von Yarnam --- Check!
      Dunkelbestie Paarl --- Check!

      So ich glaub langsam schreite ich voran. Es gab nun doch auch vermehrt Storyhäppchen. Nach dem Wald bin ich jetzt in...keine Ahnung wo, aber es ist der Ort wo gelehrt wird. Der Ort sieht schon gruselig aus. Nachdem endlich dieses Schlangengezische weg ist, sehen die Gegner jetzt insektenähnlich aus. Wird echt immer ekliger. Aber ist ja egal wo das Schwert reinschmatzt :)





    • So der nächste Boss war heut fällig. Rom, die geistlose Spinne




      Bestimmt 10 Versuche gebraucht, auch der im Video stirbt einmal kurz vor Ende. Da muss man ein wenig versuchen und Glück haben das eine von den Duzend Spinnen einen nicht trifft. Ewig viele Heiltränke rausgehauen bei den ganzen Versuchen.

      Kurz davor kam noch ein anderer Jäger, der war fast noch schwerer. Wollte schon zigmal aufgeben, aber er Stand fast direkt neben dem Savepoint.

      Ja ich glaube es geht dem Ende zu...wie es in einer Prophezeiung hieß wird ein Kind geboren sobald der Mond blutet. Seit Sieg über Rom brennt der Himmel quasi und ich wurde an eine Stelle teleportiert die mir vorher merkwürdig war. Endlich in der unsichtbaren Stadt, wo ich endlich den Schlüssel für die Kirchenwerkstatt komme.
      Aber...ich werde zuerst das geborene Kinde suchen. Wo startet das Spiel? In einer Klinik. Wo werden Kinder geboren? ;)

      Bin sehr gespannt wie es morgen weitergeht.


      Haisven schrieb:

      den Wald habe ich damas noch gespielt, dann den Gegner in der kathedrale und das wars dann glaub ich. Oder ich habe beim Boss aufgehört. Ist schon was länger her...
      Schade, dann hast Du ja schon einen großen Teil gehabt. Denke ich bin jetzt bei 2/3 des Spiels, wenn man die Ische in der Kathedrale erlegt hat, dann denke ich ist man mit dem ersten Drittel fertig. Wald dauert nochmal solange wie bis zum Wald. Kommt natürlich immer drauf an welche anderen Sachen man sich noch anschaut und wert auf alle Geheimnisse legt. Ich muss zwischendrin eh immer ein bisschen farmen, sonst trau ich mich nicht zum nächsten Boss :)





    • RoyceRoyal schrieb:

      .wie es in einer Prophezeiung hieß wird ein Kind geboren sobald der Mond blutet. Seit Sieg über Rom brennt der Himmel quasi und ich wurde an eine Stelle teleportiert die mir vorher merkwürdig war
      Owei Owei ... :facepalm: Es geht schon wieder los oder Du hast erkältungsbedingt etwas wirre Fiebergedanken :rofl:
      Egal, scheint Dir ja Spaß zu machen das Game ... Viel Erfolg weiterhin
    • Schwer zu sagen. Denke 30h sollte ich schon haben. Und meine Einschätzung bei Sven war falsch dass er schon ein Drittel durch war...denke eher ein Fünftel. Wahnsinn wie groß dieses Spiel ist, noch dazu gepaart mit diesem extremen Nervenkitzel.

      Und was ich mal erklären möchte...ich habe noch nie ein so böses Spiel gespielt. Ich weiß nicht mit was ich es vergleichen kann. Manhunt war von der Atmosphäre schon auch böse...aber Du warst halt so n Wicht der Leute umbringt. Klar gings bei Final Fantasy schon oft um die Schließung unserer Existenz, aber teilweise ist das zu abstrakt, so groß dass man es nciht fassen kann.
      Aber dieses Bloodborne...ich bin hier froh und stolz der Gute zu sein. Sonst würde man es nicht vertragen. Wobei...ich mir nciht mal ganz sicher bin ob ich am Ende wirklich gut bin. Am Ende bin ich auch eine Kreatur und träume mir mein Bewusstsein aufgrund Erinnerung zusammen. Schließlich jagen mich auch alle...auch andere Jäger.
      Ich werde den Lump auf dem Dach heute niederstrecken. Allein damit für euch morgen wieder ein neuer Tag beginnen kann :)