Angepinnt GamesTalk - Allgemeine Spielediskussionen

    • Mehrere Plattformen
    • Kann mir bei aller Liebe zum Medium Videospiel echt nicht passieren. Wenn ich müde werde, dann kann ich eh nicht mehr vernünftig zocken, und dann gehts ab ins Bettchen. ;)

      Am Wochenende habe ich mir im Übrigen mal "What remains of Edith Finch" zu Gemüte geführt und auch direkt durchgespielt. Sehr schönes Spiel aus der Kategorie Walking Sim/Interaktive Story, welches eine wirklich traumhafte Geschichte erzählt und für ein Indie-Game bemerkenswert gute Technik aufweist. Für Freunde von Spielen der etwas anderen Art (wie beispielsweise Firewatch) sehr zu empfehlen! :)

      Nächste Baustelle ist "Hellblade: Senuas Sacrifice". Bin sehr gespannt, das hat ja Vorschusslorbeeren aus jeder Ecke bekommen. ;)

      Ach ja, und nach den durchaus bemerkenswerten Änderungen bei GT Sport habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen, mir das Game zuzulegen. 89 Öre für die Collector's Edition schienen mir auch nicht zu viel, von daher hallt bald auch wieder der Motorenlärm aus meinem Spielzimmer. :D
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.


    • Firewatch: Da habe ich das komplette Game als Lets Play geschaut. Ich glaube moderiert von Gronkh ... Das war cool ... Sehr gute Geschichte

      GT Sports: Haste' definitiv nix falsch gemacht. Ich habe mittlerweile auch schon meine 23 Stunden Fahrzeit (netto) Da kommen regelmäßig updates . Im Prinzip wird das auch nicht richtig langweilig. Jedes Rennen, gerade online, ist anders ...
    • Diese Walking-Simulatoren sind leider nichts für mich. Habe noch halb gespielt Everybody goes to the rapture auf der Platte. Die Stories sind dabei glaub immer gut gemacht, aber ich habe sie lieber in anderen Genres verpackt.

      Hellblade:
      Dann weißt Du ja bald warum es bei den GOTY-Wahlen meist ganz oben dabei war. Einzigartig gut.

      Und durch das Kampfsystem habe ich meine große Liebe Bloodborne entdeckt. Aber denke jetzt nicht die Spiele hätten was gemeinsam :) In Hellblade muss man an den Gegnern nicht unbedingt sterben. Aber das tolle Kampfsystem hat mich eben an From Software erinnert.





    • Nackte Dämonen mit gespaltenen Köpfen, Berge von verstümmelten Leichen und eine blutüberströmte Königin.*

      Wer jetzt direkt an eine gemütliche Duschszene zwischen Eva Green und mir denkt liegt da nicht ganz falsch, aber es geht hier um den liebevoll genannten 'Höllensimulator' AGONY!

      gamestar.de/artikel/agony-das-…spielt-haben,3325721.html
      *Einleitung geklaut von Gamestar.

      Spielerisch weiß man wohl noch nicht soviel, es wird sogar mit einem Walking-Simulator in eben der Hölle verglichen. Ansonsten soll es Survival-Charakter haben. Gut...nicht mein liebstes Genre. In Doom hat man sich mit entsprechender Bewaffnung auch in der Hölle wohl gefühlt. Aber einen Wohlfühlfaktor spendiert das Spiel wohl nicht. Wobei Dämonen mit großen Hupen ja schon mal besser sind als Dämonen...ohne Hupen :rofl:





    • Viel mehr als die Kollegen von der Gamestar kann ich dazu nicht sagen. Im Gegenteil, ich glaube, dass deren Preview-Version noch ein ganzes Stück weiter entwickelt war als die Vorabversion, welche ich spielen durfte. Aber soweit die Macher das bisher kommuniziert haben soll der Schwerpunkt nicht auf Kämpfen liegen. Wie das dann tatsächlich sein wird kann ich euch sagen, sobald ich meinen Key habe und das fertige Spiel ausprobieren konnte. ;)
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.


    • @Nazgul242

      Erzähle doch mal was über dieses Dreadnought. Habe mir vorhin nochmal n Trailer angeschaut. Wenn ich es richtig deute besitzt jeder Spieler so ein mächtiges Schiff. Pro Runde wird man XP und Credits verdienen, so sein Schiff ausbauen. Wie in vergleichbaren Spielen steigt man so langsam Rang für Rang auf. Bei World of Tanks geht das glaub bis Tier 10.
      Sonst irgendein tieferer Sinn drin? Wie schauts mit Multiplayer aus. Kann man Allianzen schmieden? Gibt eine Art All-Karte die man mit seinem Clan nach und nach erobern kann? Wie stark ist der Grind? Erreicht man ohne € was?
      Spaßig sieht es ja schon aus muss ich sagen.

      Auf Steam habe ich gut 50h War Thunder gespielt. Gibts ja auch für die PS4 im F2P. Schon auch ein tolles Spiel. Aber hier habe ich glaub auch mal ein paar Euro gelassen um etwas zu boosten. Sonst müsste ich schon 100h auf der Uhr haben um das zu erreichen was ich habe.


      Plus-Angebot:
      Dieses Rime sieht gar nicht verkehrt aus muss ich sagen. Gerade den Trailer geguckt. Der Planet erinnert mich total an Destiny, nur eben ein anderer Grafikstil. Schau ich mir vielleicht mal an, ist halt ein schönes Puzzlespiel.





    • Ich habe die ersten zwei "Solo-Einführmissionen" gespielt ... Dreadnought ist jetzt nicht der Burner, aber für nen' halbes Stündchen zwischen durch und for free ist es ganz okay. Ich weiß nicht ab wann PvP möglich ist. Man kann bis zu einen gewissen Level eben for free Zocken, danach muss man sich solche Pakete kaufen um weiter leveln zu können.

      Das Loot System ist klassisch.

      Da sind teilweise krasse Trophies dabei. Eine davon ist: Nimm an 1.000 Spielen teil (PvP).