Detroit: Become Human

    • Exclusiv
    • PS4
    • Sony

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Detroit: Become Human



      Titel:
      Detroit: Become Human

      Genre:
      Advanture, Story, Emotions

      Altersfreigabe:
      USK 16

      Entwickler und Publisher:
      Quantic Dream | SCEE

      Plattformen:
      PS4

      Multiplayer:
      nein

      Erscheinungsdatum:
      2017

      Webseite:
      quanticdream.com


      Werde zum Menschen


      Einige von euch erinnern sich vielleicht an die PS3-Tech-Demo von Quantic Dream namens KARA, die 2012 vor dem Release von Beyond veröffentlicht wurde. Darin ging es um eine Androidin, die erkannte, dass sie Gefühle empfinden kann. Viele und mich auch hat dieser Charakter, der einfach nur leben wollte, damals fasziniert.

      Aber was passiert mit Kara, wenn sie die Fabrik verlässt?

      Also stellten wir uns eine nahe Zukunft vor, in der Androiden wie Kara aussehen, sprechen und sich wie echte Menschen bewegen. Wie reagieren Menschen auf eine solche neue Form von Intelligenz? Und wie behandeln Menschen als Maschinen (Sexroboter) konzipierte Androiden, wenn sie auf einmal Emotionen hätten?

      Quantic Dream wollen nicht noch eine Geschichte über künstliche Intelligenz erzählen, zumal es bereits viele großartige gibt. Stattdessen wollten die französischen Entwickler thematisieren, was das Menschliche ausmacht und wie es sich wohl anfühlt, als Android unsere Welt und seine eigenen Emotionen zu entdecken.

      Diese Fragen werden nun im kommenden Spiel Detroit: Become Human, das exklusiv für die PS4 erscheint, erforscht.
      Allerdings wird es noch eine Weile dauern bis es tatsächlich rauskommt. Bis dahin kann man sich aber die Zeit mit den anderen Spielen von Quantic Dream vertreiben.










      KARA Demo von 2012


      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Wer Cara noch mal sehen will gucke sich den Film Ex_Machina an ... großartig - genau das setting.

      Aber auch das Spiel hier kann ich kaum erwarten ... Quantic Dream macht mich einfach an.
      CU
      Protheus
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt."
      "Nerd zu sein ist Hip, bin ich also Hip? Ich hoffe nicht"
    • Ich finde die Titel von Quantic Dream Spielen seltsam. Heavy Rain klingt irgendwie cool, aber Beyond Two Souls ist komisch. ist es Beyond: Two Souls oder Beyond two Souls. Find ich verwirrend, auch wenn es mir jetzt klar ist, aber vor dem release ehr weniger.

      Und jetzt heißt das neue Detroit, einfach nach der Stadt (wird etwa die Stadt menschlich?). Die hätten es Detroid nennen sollen. Wie Android oder Droid. Wurde sogar Story mäßig passen.
      Hab nämlich eh in der Beschreibung immer Detroid geschrieben bis es mir beim Logo aufgefallen ist.

      Naja, egal, wenigstens heißt es nicht New York :whistling:
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Den Titel finde ich auch nicht so gut gewählt. Hatte mir zusammengereimt das es irgendwie so kam: Maschinen = Autos = Detroit
      Aber so kann man sich ja alles ausmahlen. Na wenigstens heißt es nicht:
      Wolfsburg: Become Human :)

      Ansonsten habe ich keine Ahnung worum es geht, aber es kann ja nur großartig werden. Quantic Dream und dazu diese interessante Geschichte...muss gut werden!

      Jetzt muss ich aber doch mal zusehen, endlich Beyond zu spielen.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Protheus wrote:

      Ja, sehr gut gemachter Film, hat mir gut gefallen ... aber wartet keine Aktion ... da ist keine drin.
      das ist ja auch kein Nachteil.
      Mir gefallen zB die Szenen bei Heavy Rain und Beyond in den es keine Action gibt am besten. Einfach die Umgebung auf einen wirken lassen und mit Charakteren interagieren :whistling:
      Es ist sinnlos sich verrückt zu machen, indem man versucht, sich davor zu bewahren, verrückt zu werden.
      Da könnte man genausogut einfach klein beigeben und sich die Vernunft für später aufheben.
    • Das Budget ist mir nicht aufgefallen. AVA sieht richtig genial aus, die Arme und Beine sind toll gemacht. Alles in allem insgesamt ein wirklich cooler Filme ...
      CU
      Protheus
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt."
      "Nerd zu sein ist Hip, bin ich also Hip? Ich hoffe nicht"