Mikrofon, Mischpult, Headset - Was eigent sich für mich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mikrofon, Mischpult, Headset - Was eigent sich für mich

    In diesem Thread soll es um Tonequipment gehen. Da wir ja einmal die Woche zusammen zocken und @Cetheus aktuell auf der Suche nach einem neuen Headset oder allgemein Mikro ist dachte ich das ein Thread hierzu vielleicht den ein oder anderen etwas helfen kann sich zu entscheiden was am besten passt und worauf man vielleicht etwas achten muss.

    Headset:

    Die eigentlich einfachste Methode um mit einem Produkt alles abzudecken ist sicherlich ein Headset. Man hat seine Kopfhörer und ein Mikro direkt in einem Teil verbaut.
    Nachteil an dieser Methode ist die Klangqualität. Oft treten bei Headsets Störgeräusche auf. Es brummt oder rauscht extrem. Das kann zum einen daran liegen dass das Headset direkt mit der Sounkarte am PC verbunden wird, zum anderen aber auch daran das die Qualität des verbauten Mikros nicht die tollste ist.
    Preislich fangen Headsets schon bei ca. 30€ an. Hier empfehle ich aber wirklich die Finger von zu lassen, denn mit diesen extrem günstigen Produkten tut man sich keinen gefallen.

    Ein Einsteigermodel wäre das HyperX Cloud 2:
    amazon.de/HyperX-Cloud-Gaming-…ds=headset+hyperx+cloud+2

    Wenn jemand wirklich was richtig gutes haben möchte im Headsetbereich kann ich das Beyerdynamic DT-797 PV Headset empfehlen. Es handelt es sich hierbei um ein professionelles Headset welches auch von TV Kommentatoren verwendet wird und ist daher sehr Hochpreisig aber absolut empfehlenswert:
    thomann.de/de/beyerdynamic_dt797_pv.htm
    Hier ist allerdings zu erwähnen das dieses Headset nicht direkt an einen PC angeschlossen werden kann. Man benötigt dafür ein Interface (Mischpult) um es zu betreiben. Auf Mischpulte und/oder Interfaces gehe ich weiter unten nochmal genau ein.

    USB Mikrofon:

    Vorab: Bei Mikros gibt es immer gewisse Unterschiede die man wissen sollte bevor man sich eines zulegt. Es gibt Mikros die auf Sprache oder Gesang ausgelgt sind, Mikros zum einrichten, sogenannte Richtmikrofone, Mikros für die Abnahme von Instrumenten usw.
    Es gibt Großmembranmikros oder auch dynamische Mikrofone. Ich möchte hier ganicht all zu viel darauf eingehen wo genau die Unterschiede der einzelnen Mikros liegen sondern nur das ansprechen was für unseren Bereich (Gaming, Teamspeak, usw.) wichtig ist.

    Großmembranmikrofon:
    Ein solches Mikrofon benötigt meist eine Phantomspeisung, also eine externe Stromquelle. Diese Stromquellen sind meist an einem Mischpult oder Interface verbaut und versorgt das Mikro während des Betriebs mit 48 Volt.
    Außerdem neigen Großmembranmikros dazu die Umgebungsgeräusche wie Lüfter oder Straßenverkehr bei offenem Fenster mit zu übertragen weil die Empfindlichkeit sehr hoch ist.

    Dynamisches Mikrofon:
    Ein solches Mikro benötigt keinerlei Phantomspeisung. Außerdem werden Umgebungsgeräusche schon durch das Mikro abgefangen. Dies liegt an der Bauweise.

    Wer sich genauer mit diesem Thema auseinandersetzen will schau mal bei Google :) Dort findet man genügend Berichte zu diesem Thema.


    Möchte man kein Headset sondern ein normals Mikrofon welches man ohne großen Aufwand an den PC anschließen kann eignen sich USB Mikros. Hier wurde die Palette der Produkte in den vergangenen Jahren immer breiter. Einstiegsmodelle findet man hier bereits für ca. 50€ wie z.B. das T-Bone SC 440 USB:
    thomann.de/de/the_tbone_sc440_usb.htm

    Hier handelt es sich um ein Großmembranmikro welches seine Phantomspeisung via USB erhält.
    Möchte man ein Mikro im mittleren Segment empfehle ich das RODE Podcaster: thomann.de/de/rode_podcaster.htm
    Das RODE ist ein dynamisches Mikrofon und gerade für den Bereich Sprache ein hervorragendes Mikro.

    Mikrofon und Interface:

    Ich persönlich nutze ein dynamisches Mikrofon von RODE zusammen mit einem Interface, bzw. Mischpult.
    Das ist die aufwändigste Methode allerdings auch die bei der man die beste Soundqualität erreicht.
    Auch hier muss man sich wieder entscheiden ob man ein Großmembranmikro oder doch ein dynamisches Mikro verwenden möchte. Um dies dann an einem PC oder überhaupt betreiben zu können benötigt man noch ein Audiointerface, also eine Art externe Soundkarte. Diese verstärkt das Signal des Mikrofons und sorgt so dafür das man etwas hört.

    Gut Mikrosfone in diesem Bereich sind z.B. das RODE NT1-A oder auch das RODE Procaster:
    thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm
    thomann.de/de/rode_procaster.htm

    dazu dann ein YAMAHA AG 03 Mischpult: thomann.de/de/yamaha_ag03.htm?ref=search_prv_7


    und man ist für alles gerüstet.



    Für diejenigen die es interessiert: Ich persönlich nutze das RODE Procaster zusammen mit dem YAMAHA AG06. Dazu nutze ich noch einen Equalizer sowie ein Noisegate.



    Wie gesagt wollte ich hiermit nur eine kleine Beratung geben. Natürlich kann man hier in die Materie noch viel tiefer eintauchen. Gerade was das Thema Equalizer, Noisegate, Interface, Effekte usw. angeht.
    Wenn jemand Fragen hat oder jemand noch etwas genauer erklärt haben möchte, einfach hier rein schreiben :)
    I ain`t no Wesley Snipes! :thumbsup:

    Youtube Channel: https://youtube.de/c/derkallezockt
    Twitch: https://twitch.tv/derkalle84

    #brauchemirgarnetdrüberreddedasdesgeilis 8)


  • Gute Tipps, danke dafür! :)

    So aufwendige Lösungen lohnen bei meinem bisherigen Nutzerverhalten nicht. Deshalb habe ich mir vor einiger Zeit schon (nach etwas Recherche) tatsächlich das HyperX Cloud 2 geholt. Für den Preis unschlagbar! :)
    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.


  • Baalseraph schrieb:

    So aufwendige Lösungen lohnen bei meinem bisherigen Nutzerverhalten nicht. Deshalb habe ich mir vor einiger Zeit schon (nach etwas Recherche) tatsächlich das HyperX Cloud 2 geholt. Für den Preis unschlagbar!
    Absolut! Ist völlig ausreichend wenn es darum geht einfach im TS oder auf Discord miteinander zu quatschen und man sich nicht weiter mit der Materie beschäftigen will oder kann.

    Durch meine Musikerkarriere ist das bei mir so, dass ich immer wieder am Sound rumbastle. Da wird dann mal ein neues Gate ausprobiert, dann mal wieder ein neues Mikro usw. um immer den bestmöglichen Sound zu bekommen. Ist halt ein Teil der zum Hobby bei mir irgendwie dazugehört :D

    Braucht man natürlich als "Ottonormalverbraucher" nicht!
    I ain`t no Wesley Snipes! :thumbsup:

    Youtube Channel: https://youtube.de/c/derkallezockt
    Twitch: https://twitch.tv/derkalle84

    #brauchemirgarnetdrüberreddedasdesgeilis 8)