Urknall, Weltraum und das Leben (mit Bier)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Urknall, Weltraum und das Leben (mit Bier)

      Da wir seit der Mondlandung nichts anderes außer Sternenstaub im Kopf haben, darf hier alles rein was über den Kosmos, Einstein und dem Sinn dahinter besprochen werden muss.





      @Cetheus
      Kopiere doch bitte die Einträge aus Blabla hier noch rein. Merci :)





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • @Nazgul242


      Ich mach mal hier weiter :)

      Das Video habe ich mir am We glaub 3x angesehen. Super Typ. Er erklärt ja die skeptische Seite, ist aber sonst schon auch euphorisch. Der alte Schmerzmittelsnacker

      Hast Du denn eine Meinung zu Oumuamua?

      Ich guck neben Alpha Centauri noch gerne dies hier:



      Lustiger Onkel. Er ist aber mehr Alien-Fan. Gibt auch ein Interview wo er mit einem dieser Havard-Professoren spricht. Er hört echt 20 Minuten zu, drängt Ihn aber dann doch dazu irgendwas mit Aliens zuzugeben. Aus dem Grund, dass sich wohl einfach keiner traut zu sagen: Ja, es kann tatsächlich gut sein.

      Verblüffend bleibt es weiterhin, einfach weil es wohl außerhalb des Sonnensystems kommt.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Herrlich, ich liebe alle Threads mit dem Zusatz "(mit Bier)" . Diese haben sich mittlerweile zu den besten, ereignisreichsten und wichtigsten hier im Grill entwickelt ... :thumbsup:

      RoyceRoyal wrote:

      Hast Du denn eine Meinung zu Oumuamua?
      Ja, da hat ein riesen Weltraum-Tentakelmonster, dass ausserhalb unsere System mitten in der Galaxie frei schwebt, Magen-Darm Probleme gehabt und einen fetten, langen wurstartigen Fekalauswurf, augerechnet in unsere Richtung "rausgedonnert". :stinker: :stinker: :rofl: Ein sogenannter Fekal-Komet. :stinker: :stinker: :wohoo: Der ist wiederum mit Methangas gefüllt und hat sich in der Nähe unsere Sonne, durch die Wärme, mit einem Methangaswolken-Ausbruch als Antrieb selber beschleunigt ... :itshot: :itshot:

      Also ja, es ist etwas ausseriridisches ... :thumbsup:


      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Das wurstähnliche hast Du für 10 Uhr morgens etwas zu bildgewaltig geschrieben :)

      Unsere Bier-Threads halten den kulturellen Anspruch beständig hoch^^

      Ich bin gestern noch über was abgefahrenen gestolpert. Im April hat man wohl versucht zum ersten Mal ein schwarzes Loch zu fotografieren. Da dies weit weg ist und recht verdeckt, nicht so einfach. Man hat irgendwie alle Teleskope auf der Welt zusammengeschlossen, dann über 2 Wochen Bilder geschossen. Ist wohl abgeschlossen, aber die Berechnungen werden wohl noch lange dauern.
      Aufgrund der schon erlangten Erkenntnisse ist dieses Bild über Schwarze Löcher wohl recht falsch. Man vermutet das die dunkle Materie aus schwarzen Löchern besteht, also keine einzelne Erscheinung, sondern alles ist ein schwarzes Loch. Und nur durch die Gravitationkräfte können außenrum überhaupt Sterne entstehen.
      Wenn man annimmt dass nun alles ein schwarzes Loch ist, befinden wir uns womöglich in einem richtig großen. Und hier geht man dann von einer Überlappung aus. Unser schwarzes Loch, steckt wieder in einem größeren.
      Hier bin ich dann langsam ausgestiegen, aber man vermutet das wenn der Nullpunkt eines schwarzen Loches zerfällt, dass dann ein weiterer Urknall entsteht.
      Was mir nicht so gefallen hat, dass in jedem Black Hole demnach ein Unisverum entsteht. Wäre ja auch logisch wenn wir selbst in einem schwarzen Loch sind. Wenn wir aber jetzt in eines reinfliegen, kommt man dann Wurmlochähnlich in eine neue Galaxie...wo soll der Raum dafür immer wieder entstehen? Außerdem führt ein schwarzes Loch nirgendwo hin, sondern ist im inneren ja nur ein Atom groß...ein Atom mit der Masse von Milliarden Sonnen halt.
      Das ist mir dann etwas zu abgefahren, dann wären wir ja auch bei den Mulitversen. Dennoch finde ich diese Idee mit der dunklen Materie nicht schlecht.

      Die schwarzen Löcher hat man bisher zuviel außer acht gelassen.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • RoyceRoyal wrote:

      aber man vermutet das wenn der Nullpunkt eines schwarzen Loches zerfällt, dass dann ein weiterer Urknall entsteht.
      Das wiederum super zur Mulitversum Theorie passt ... :irrezappel:

      In eine dieser schirr unendlichen Optionen (auch im Immerforst bei Destiny 2 ist es so) , bin ich eh' schon der Weltherrscher-Overlord und entscheide über die Wiederholung der Urknalle (Plural) :rofl: :thumbsup:

      Das Aussteigen, Abschalten ist bei Euch Erdlingen normal. Frag bitte auch den Erzeuger von Oumuamua. Egal, mach' Dir keine Sorgen. Ihr braucht halt immer einen messbaren Bezug (Anfang und Ende oder räumliche Orientierung) Tja, ihr denkt halt drei-dimensional. Ich bin da einige Dimensionen weiter (ca. 8 Stück) :irrezappel: :signore: ...

      Aber auch nur nach zwei Flaschen Jägermeister und ner halben Kiste Bier :rofl:


      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Das interessiert mich dann aber schon. Gestern zum ersten Mal gehört, so gibt es dazu doch mehr Informationen. Habs noch nicht gesehen, ist so aufregend, muss man gleich teilen :)



      Ab 2:30 Minuten schäme ich mich für meine Dummheit/Nichtbildung. Verdammt, und ich habe damals in der Schule Mädels und Partys gejagt ;(





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Heute sollen die Bilder des Projekts Event Horizon Telescope gezeigt werden. Insgesamt acht Teleskope die weltweit verteilt sind haben versucht Sigittarius A abzubilden. Also wohl vielmehr den Ereignishorizont.
      8 Teleskope, so soll es im Lauf des Tages auch 8 Pressekonferenzen geben.

      Da bin ich ja mal gespannt.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Kommt wieder so ein Fliegenschiss im Weltall bei raus. Sagittarius A (Sternensystem inkl der Exoplaneten) habe ich bei Stellaris längst bevölkert ... Selbst Proxima Centauri b ist eine Imperator Naz Kolonie :rofl:
      :rofl:
      Ne, sollen da mal was zeigen, bin' auch gespannt.


      Proxima Centauri b ist der nach aktuellem Forschungsstand erdnächste erwiesene Exoplanet. Er umkreist den etwa 4,2 Lichtjahre von der Erde entfernten Stern Proxima Centauri innerhalb dessen habitabler Zone und wurde im August 2016 mit der Radialgeschwindigkeitsmethode nachgewiesen.

      Entfernung zur Erde: 4,24 Lichtjahre
      Entdeckung: 24. August 2016
      Radius: 1,1 Erdradien



      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Spiel Du nur weiter mit deinen Sternchen :auslach:

      Ich bin schon ne Ecke weiter und besudel Andromeda :neo:

      Nein bin schon mal gespannt was die uns da präsentieren. Irgendwas wird man schon sehen, immerhin hat die Berechnung des Bildes 2 Jahre gedauert. Es wurden zeitgleich zwei schwarze Löcher anvisiert.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • RoyceRoyal wrote:

      Ich bin schon ne Ecke weiter und besudel Andromeda
      Ich war da doch schon lange vor Dir ... Tsss, da müssten überall ausgedrückte Kippen liegen und leere Bierflaschen rumstehen ... :)

      Würde man ein Foto direkt im Alpha Centauri (Triple-Sterne)-System (rote Zwerge) vom Planet Proxima Centauri b "schiessen" und dann abschicken, es würde 4,3 Jahre dauen bis wir es sehen könnten. Daten können ja bekanntlich in Lichtgeschwindigkeit übermittelt werden.

      Nur leider dauert die Reise zum Foto-Ort mit den heutigen Antrieben (eher die machbare Geschwindigkeit) ca. 40.000 Erden-Jahre. :rofl:
      Den Planeten kann man also, wie auch alle anderen bisher "entdeckten" Exoplaneten, nur technisch messen und nachweisen. Die Spektralparameter weisen die chemische Zusammensetzung dabei aus. Aber auch nur die Elemente des uns bekannten Periodensystems ... :irrezappel: :facepalm:


      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Hier auch mal ein guter Entfernungs- und Größen- Vergleich.

      Ausgangspunkt/Bezugspunkt: Die Erde ist dabei so groß wie ein Tennisball. Interessant mal zu sehen wie groß dagegen unser Jupiter ist und auch die Sonne.
      Die Sonne ist als gelber Zwerg (Sternenskala) eingestuft. Eher ein durchschnittlicher Stern . Die meisten Sterne sind nur halb so groß wie die Sonne und deswegen nur als rote Zwerge eingestuft (80% aller Sterne).

      Sirius A hingegen ist ein blauer Stern und 5 mal größer als unsere Sonne und die Leuchtkraft ca. 20 mal stärker (heller)



      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Oh Mann, und meine Crew erforscht diese Bierflaschen seit Jahren als mächtige Artefakte :rofl:

      Ja diese vergleiche sind schon immer nett. Habe im Kopf nur dass die Sonne mit Ihrer Maße ab unter 3km zum schwarzen Loch werden würde.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Das Projket Event Horizon hat ein schwarzes Loch "fotografiert" ... Mit Radiowellen "rekonstruiert" müsste es eigentlich heißen. Denn eigentlich wäre die Sicht für uns sowieso versperrt.
      Lichtoptik hätte nicht funktioniert. Radiowellen sind aber viel viel breiter, bzw. länger und können durch "dunkle Inter-Stellare-Wolken" hindurch und somit in Bereiche etwas erfassen, dass dann wiederum als Objekt sichtbar dargestellt werden kann. (wie Röntgenstrahlen Knochen im Menschen zeigen können)

      Das Bild vom Sagittarus A Stern (Das schwarze Loch im Sternenbild Schütze und in der Galaxiemitte) ist ergo kein richtiges Foto wie wir es kennen. Es ist aber mehr Foto, als die bisher erstellten reinen Computermodelle. Insofern ist das schon eine sehr gute Leistung und auch toller Beweis, dass unsere Computersimulationen nicht rein fiktiv sind.

      F: Welche Sterne können zu scharzen Löchern werden ?
      A: Unsere Sonne jedenfalls nicht. Die Masse reicht nicht aus. Unsere Sonne wir am Ende Ihres Lebens, erstmal ein roter RIese. Dann kolabiert Sie und übrig bleibt ein Sternen-Zombie (weißer Zwerg mit Reststrahlung) ... Die Größe des Zombies schätz man auf 7000 - 14000 km Radius (entspricht der 1,5 fachen bis zu 2-fachen Größe der Erde) ...

      Um als Stern aber zu einem schwarzen Loch zu werden, da muss der Stern mindestens 5 Sonnenmassen haben. Hier müsste ich aber nochmal schauen. Die Sonne ist jedenfalls zu klein.

      Das schwarze Loch (Sagittarius A Stern), dass nun entdeckt und via "Radiowellenfoto" gestern dargestellt wurde, ist ja auch nur dessen Schatten. Wir sehen lediglich diesen Lichtring am Ereignis Horizont. (Ereignis Horizont = No Way of Return für alles an Materie, selbst Licht entkommt dann nicht mehr und wird vom schwarzen Loch verschlungen) Wie groß dieses schwarze Loch nun ist, das ist heftig. 4.1 Millionen Sonnenmassen ... Radius 22.000.000 km :irrezappel:

      -Hochrangiger Astrophysik und Nanocomputer-Wissenschafts-Offizier Naz242 ENDE-


      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Ja das Bild ist auf alle Fälle cool und für eine Entfernung von 55 Millionen Lichtjahre eine tolle Leistung. Auf die Aufnahmen von Sigittarius wartet man noch. Obwohl es näher ist, ist die Lichtverschmutzung in der Milchstraße recht groß.
      Es sieht auf jeden Fall in etwa so aus wie man es sich vorgestellt hat. Jetzt soll es ja auch erst richtig losgehen mit weiterer Forschung.
      Ich finde die Dinger sehr wichtig im Bezug auf die Existenz unseres Kosmos. Interessant da eben ein weiter oben stehendes Video, ob unser Urknall selbst durch ein schwarzes Loch entstand, wir also in einem Leben. Was dann eben auch die Frage beantwortet was davor war und was außerhalb ist.

      Nein die Sonne wird kein schwarzes Loch werden. Warum genau muss mir Lesch nochmal erklären. Aber theoretisch würde es klappen wenn die jetzige Masse auf eben 3km schrumpft.





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke:
    • Ja, aber die jetzige Sonnenmasse wird nicht auf 3 km Radius komprimiert werden. Der theoretische Gedanke bringt nichts, auch keinen wirklichen Bezug ...

      Genauso wie die Erkenntnis, das der "Urknall selbst durch ein schwarzes Loch entstanden ist ,... wir also in einem Leben etc. Theroie.

      Wieso ?
      Auch dann wird der Meschen wieder Fragen und was war da vor was gab es vorher ? Was ist denn hinter der räumlichen Grenze ? Was ist überhaupt zeitliche und räumliche Grenze ? etc. etc. etc.

      Da wir immer einen zeitlich und räumlichen Bezug brauchen, können wir das auch "nie" erfassen. Vielleicht ein andere (humanoide) Spezies, die anders ausgestattet ist (Sinne/Gehirn ... keine Ahnung)

      Klar wird es u.a. , wenn man sich ein Universum ohne Zeit vorstellt. Eine Art Standbild wie beim Pause drücken am TV / DVD Player.

      Und das soll nun aber Millionen Billionen Jahre so gewesen sein und plötzlich gibt es Zeit und Dinge fangen an sich zu bewegen; verändern zu interaggieren etc. ???? :?:
      Das Prinzip: Ursache und Wirkung ist plötzlich möglich und für uns erst begreifbar ... :irrezappel:

      Anderes Thema:
      Alle kennen den Begriff 1 c (ein C) = Lichtgeschwindigkeit ... (Die doofen Treckies-Nerds stellen das mit Warp 1 dar, obwohl die Warpskala selbst im ST Universum variiert und einfach eine Bezeichnung für sehr sehr schnell ist :rofl: )

      Lichtgeschwindigkeit mit einer besonderen Kamera gefilmt (im unvorstellbare Picosekundenbereich, ms sind noch vorstellbar :(



      VIOLENCE | SPEED | MOMENTUM
    • Klar nur Theorie, aber man muss es ja irgendwie begreifbar machen. Wenn man nach oben blickt und die Sonne sieht und sich vorstellt wie sie da draußen hängt und wir darum kreisen. Das ist ja schon zu abgefahren, dann stellt man sich halt gleich noch die 3km vor auf die die Sonne schrumpfen soll.

      Aber wir beide liegen ja gerne mal sabbernd in der Ecke :locomotive:
      Ich brauch das weil je abgefahrener das Gesamtkonstrukt ist, umso logischer kommt mir in dieser großen Suppe das Leben an sich vor.
      Gott sei Dank...im wahrsten Sinne des Wortes...gibt's Bier und V8 und Rum...und überhaupt :)





      :peace: Wie ein Römer faul im Sofa liegend, Damen die mit Liebe dienen, ein feistes lächeln im Gesicht, denn eine Hand spielt am Geschlecht. :ecke: