Angepinnt Der Film Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verdammt...meine 62jährige Kollegin im Zimmer neben mir ist auch so begeistert, Presse wohl auch.

      Gestern endlich mit Frau angeschaut.

      Ich bin bitter enttäuscht. Meine Frau war nur erleichtert als ich nach Minuten der Schockstarre meinte: Was haben wir uns da 2h angesehen?
      Technisch ein Brett, was da teilweise für Bilder gezaubert wurden.

      Achtung es wird Spoilern geben:

      Der erste Abschnitt war ja eigentlich die Flucht vor der Flotte. Ganz halbnett. Der große Admiral Ackbar stirbt...wird in einem Nebensatz erwähnt. Sonst passiert überhaupt nichts tragisches. Finn will mal als Held sterben, schießt ihn die Chinesin ab. Denkt man die stirbt den Heldentod...kurze Zeit später auf der Trage.
      Überhaupt hatte der Film null episches. Bei Episode 1-3 tropfen aus jeder Szene epische Worte. Manchmal zuviel, aber das gehört dazu.
      Rey, Ben und Luke: Hatte nur mal gelesen das Mark Hamill mit Lukes Darstellung nicht einverstanden war. Wie geil war das Ende von Episode 7! Weiter geht's mit Slapstick wie er bockig sein Schwert nach hinten wirft. Ich dachte der Film geht in die tiefe wie Episode 5. Aber alles nur Oberflächlich, es war mal ganz kurz interessant mit dem schwarzen Loch. Man muss den Film mit E5 vergleichen. Damals brach Luke die Ausbildung bei Yoda ab um sich Vader zu stellen. Da wurden offenbart das er sein Vater ist. 30 Jahre später kennt die Szene noch jeder. Es gab genau 2 kluge Sätze in dem Film. Einmal als Luke über das Gleichgewicht spricht...naja, hat Obi Ihm schon 77 erzählt. Dann der Spruch von Yoda: Versagen, der beste Lehrer ist.
      Dann die Szene mit Snoke. Hatte mich gefreut. Ist es vielleicht Palpatine? Der unsterbliche Imperator stirbt doch nicht wenn er durch einen Luftschacht geworfen wird? Er ist unglaublich mächtig wie er mit Rey umgeht. Dann soll er nicht bemerken wie der Lappen Kylo sein Lichtschwert dreht.
      Das mit Luke am Ende wäre ein toller Cliffhanger wenn der Film bis dahin irgendwie was ernstes hätte. So konnte ich nur den Kopf schütteln.

      Es gab einen tollen Moment. Als es total ruhig war im Kino und der Commander mit Lichtgeschwindigkeit durch die Zerstörer fliegt.

      Das war einfach nur Actionkino ala J.J.Abrahms. Ob da jetzt Star Trek oder Star Wars draufsteht...völlig Schnuppe. Das ganze magische, der ganze Charme von Star Wars. Nichts war da.
      Mag sein das in E9 dann der Hammer kommt, aber bisher war jeder Film für sich ein einzigartiges Meisterwerk. E8 war im Vergleich gar nix.

      Wo war den mal ein bisschen Abenteuer Atmosphäre. Wie sehr hätte ich mir sowas wie ein Pod-Rennen gewünscht.

      Habe ich am Ende im Kino geschlafen und schlecht geträumt? Meine Frau meinte draußen auch, wie wir nach Episode 7 rausgeschwebt sind weil er einfach toll war. Hier war einfach nur Entäuschung.





    • Gestern habe ich mal den dritten Film aus der Cloverfield Reihe geschaut:
      "Das Cloverfield Paradox" (netflix exclusiv)

      Ist ein ganz solider SciFi Streifen und eine Art Prequel zu Cloverfield

      Es gibt ja Cloverfield (2008 , JJ Abrams); 10 Cloverfield Lane (2016, JJ Abrams) und Cloverfield Paradox (2018 JJ Abrams) ... Sind alle drei storytechnisch sehr unterschiedlich, haben aber irgendwie doch einen Zusammenhang ...
      Spoiler anzeigen
      Ausserirdische(s) godzilla-artige(s) Riesen-Monster greif(t)(en) den Planeten Erde an

      Der letzte Teil erklärt viel, wirft aber wiederum neue Fragen auf.

      Hier wird im übrigen ein cooler Zusammenhang oder besser gesagt eine Interpretationsmöglichkeit vorgestellt:
      moviepilot.de/news/cloverfield…einmal-j-j-abrams-1103017


      Dann habe ich vorhin noch den neuen Trailer zu Tomb Raider geschaut. Ich glaube der Streifen ist sehr stark an das Game "Rise of the Tomb Raider" angelehnt.

      Klar und Solo habe ich schon vor ein paar Tage gesehen. Hm, hoffentlich kommt mit diesem Film wieder das Star Wars Feeling zurück ...
      Die letzten Disney Streifen sind technisch okay, lassen für meinen Geschmack aber zu wenig "StarWars feeling" aufkommen.
    • Nazgul242 schrieb:



      Dann habe ich vorhin noch den neuen Trailer zu Tomb Raider geschaut. Ich glaube der Streifen ist sehr stark an das Game "Rise of the Tomb Raider" angelehnt.

      Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass der Streifen sehr stark an das erste "neue" Tomb Raider erinnert. Aber egal an welches Spiel, ich finds immer gut, wenn sich eine Spieleverfilmung möglichst stark an die Vorlage hält statt nur lose darauf zu basieren. :)
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.


    • Solo-Trailer habe ich noch nicht geguckt. Bin noch zu verstört von Episode 8. Wenn ich einfach mal kurz an Episode 5 denke, wie royal sich Leia und Han da nähern...ich befürchte jede einzelne Szene hatte damals mehr Charme als der ganze neue Film. Wenn ich schon an all die Tausend Witze denke die sie krampfhaft zw Chewi und Han einbauen werden.

      Wann habt Ihr zuletzt die alten Tomb Raider Filme gesehen? Ich vor 2 Jahren mit meiner Frau und hatte sie als ganz gut in Erinnerung. Aber die sind wirklich furchtbar schlecht. Hat so B-Movie Charme, erinnert mich gerade an A-Team. Ständig springt Lara und wird dabei in Zeitlupe gesetzt. Til Schweiger macht die ganze Sache auch nicht besser.





    • Nazgul242 schrieb:

      Baalseraph schrieb:

      Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass der Streifen sehr stark an das erste "neue" Tomb Raider erinnert
      Ja , ich glaube ich habe den Titel verwechselt ... Ich meinte auch das erste Tomb Raider Game mit der jungen Lara auf dieser Insel ... Das dürfte 2013 released worden sein und heisst auch nur Tomb Raider , oder ?
      Jap! :)
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.