Yellow Light of Death

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das Yellow Light of Death (YLOD) ist eine Fehlermeldung.
    Meistens steht diese in Verbindung mit dem Hitzetod einer PS3-Konsole.

    YLOD – was ist das?

    konsolengrill.de/index.php/Att…783e59659e914709491650a04YLOD steht für "Yellow Light Of Death" (zu Deutsch etwa "Gelbes Licht des Todes").
    Beim Start führt die PS3 einen Hardware-Selbsttest durch, wenn dabei ein Fehler festgestellt wird, schaltet sich die Konsole wieder aus.
    Wenn man ein wenig genauer auf die LED an der Voderseite schaut, wird man feststellen, dass direkt nach dem Einschalten die LED zuerst kurz Grün, dann kurz [color=#9999900]Gelb[/color] und dann die ganze Zeit Rot aufleuchtet und blinkt.
    Als YLOD bezeichnet man meistens den Hitzetod einer PS3.
    VIDEO.



    Was verursacht eine YLOD-Fehlermeldung?

    Der häufigste Grund für das Auftreten einer YLOD-Fehlermeldung ist die thermische Belastung auf die Bauteile der PS3. Es kommt zu Rissen und damit zu Unterbrechungen an den Lötstellen (meistens zwischen RSX (Grafikchip) und Mainboard).
    Meistens trocknet die Wärmeleitpaste auf dem Haupt- sowie Grafikprozessor aus, was zur erhöhten Hitzeentwicklung führt.
    Zu starke Verstaubung und ungenügend viel Platz zwischen den Lüftern und Wand/Regal etc. können ebenfalls zu Problemen führen, da der Wärmeabtransport dabei verschlechtert wird.

    Bauteile wie die Prozessoren sind meist intakt.
    Jedoch trifft die YLOD-Fehlermeldung auch bei anderen Defekten auf, z.B. bei defektem Netzteil oder einer Sicherung (Problem mit der Stromversorgung).

    Laufwerk-, Festplatten- und mögliche Softwarefehler werden nicht durch einen YLOD signalisiert.

    Bei welchen PS3-Systemen tritt die YLOD-Fehlermeldung auf?

    Die YLOD-Fehlermeldung kann bei jedem PS3-Modell auftreten. Wie gesagt kann es irgendein Fehler sein, doch wenn es um das Hitzeproblem geht, sind meist die erste Generation und die folgenden FAT-Modelle (CECHAxx bis CECHLxx bzw. 60GB, 20GB, 40GB, 80GB) betroffen.

    Die neuen Slim-Modelle besitzen kleinere Prozessoren, d.h. der Stromverbrauch und die Hitzeentwicklung sind geringer, daher sind diese Modele bezüglich des Hitzetods weniger anfällig.

    YLOD Vorbeugen (Hitzetod)

    Wirklich vorbeugen kann man dem YLOD kaum. Das Kernproblem ist die hohe Temperatur in der Konsole, doch die lässt sich nicht so leicht beeinflussen. Die Lüftersteuerung der Konsole sorgt dafür, dass eine gewisse Temperatur eingehalten wird. Steigt die Temperatur darüber, dreht der Lüfter schneller um die Temperatur wieder zu senken. Sinkt die Temperatur stark unter den Soll-Wert, dreht er wieder langsamer.
    Verbessert man nun die Kühlleistung, sieht die Konsole das als Anlass den Lüfter langsamer drehen zu lassen. Die Temperatur bleibt gleich.

    Allgemein gilt: Man sollte die Umgebung der PS3 staubfrei halten und es sollte genügend Abstand (mind. 10cm) zwischen Wand/Regal/anderen Geräten und den Lüftungsöffnungen der PS3 vorhanden sein, damit erst keine Stauwärme und hohe Temperatur entstehen können. Die PS3 vertikal zu stellen sorgt ebenfalls für einen verbesserten Wärmeabtransport.

    Hat man den Verdacht eines kommenden YLODs (Hitzetods), sollte man die PS3 gegebenenfalls von innen abstauben und die Wärmeleitpaste erneuern. Da Sony nicht die beste Paste für die PS3 verwendet, kommt es nach einer gewissen Zeit zu Austrocknung der Paste.

    Achtung: Durch das Öffnen der PS3 erlischt die Garantie.

    YLOD Reparieren

    Je nach dem, was die YLOD-Fehlermeldung verursacht hat, fällt die Reparatur auch verschieden aus. Da es aber sehr schwierig ist, diesen Fehler zu finden, ist es sinnvoll einen Profi zu kontaktieren bzw. das Gerät in Reparatur zu geben oder die Konsole auszutauschen (z.B. bei TVS) .

    Wenn es sich um den häufigsten Grund - den Unterbrechungen an den Lötstellen in den Chips durch thermische Belastung - handelt, dann gibt es zwei Reparaturmöglichkeiten: Reflow und Reballing

    Reflow

    Bei dieser Methode werden der Chip, die Platine und damit auch die Kontakte von außen so stark erhitzt, dass das Lötzinn schmilzt. Damit lassen sich die Verbindungen oft wieder reparieren, aber nicht immer und auch nicht auf lange Sicht.
    Es ist möglich, diese Reparatur ohne einen Fachmann durchzufühlen, jedoch ist der Erfolg nicht garantiert.
    Im Internet sind verschieden Tutorials als Hilfe zu finden, zum Beispiel:

    Deutsche Anleitung 1 | Anleitung 2
    VIDEO | PDF

    Reballing

    konsolengrill.de/index.php/Att…783e59659e914709491650a04Aufwendiger ist das sogenannte BGA-Reballing. Bei der Reparatur werden Cell-Prozessor und Grafikchip RSX vom alten Lötzinn befreit, gereinigt und neue Lötkugeln werden aufgetragen (Reballing). Angeblich verkraftet das neue Lötzinn die Temperaturunterschiede besser. Anbieter von BGA-Reballing sind rar und teuer. (z.B. Konsolendoktor) Es gibt aber je nach Konsolenzustand (z.B. Fallschäden) drei bis sechs Monate Garantie.
    Theoretisch ist die Konsole an den Lötstellen wie fabrikneu und geht somit auch nicht so schnell wieder kaputt.


    PSN-Konto deaktivieren


    konsolengrill.de/index.php/Att…783e59659e914709491650a04Nach einem YLOD kann es vorkommen, dass man die PS3 nicht mehr reparieren kann. Sollte das vorkommen, muss gegebenenfalls das PSN Konto deaktiviert werden.

    Deaktivierung übers Internet:
    Konto-Verwaltung
    Alle Geräte müssen auf einmal deaktiviert werden und es ist nur alle 6 Monate möglich.

    [Konto] > [Medien & Geräte] > [Game] > Alle deaktivieren
    Images
    • yellow_light_of_death.jpg

      32.04 kB, 640×363, viewed 321 times
    • CELL_nach_Reballing.jpg

      102.77 kB, 1,024×576, viewed 329 times
    • Unbenanntff.png

      120.29 kB, 1,366×554, viewed 278 times

    4,912 times viewed